Entzündungen hemmen


Entzündungen im Körper können vielfältige Ursachen haben. So z.B. Pilze, Viren oder auch Bakterien die in den Körper eindringen. Auch Fremdkörper wie Splitter und Ähnliches, die bei Verletzungen in die Haut eindringen, können Entzündungen auslösen. 

Krankheiten wie MS, Rheuma, Arthritis, Schuppenflechte, oder Morbus Crohn können ebenfalls Entzündungen im Körper hervorrufen. Es gibt zwar Medikamente, die entzündungshemmend sind, und die sollten auch angewendet werden wenn der Arzt dies empfiehlt. 

Wenn man aber vorbeugend handelt will, der muss dies mit seiner Ernährung tun. Und er KANN mit der richtigen Ernährung großen Einfluss auf viele Dinge haben, die im Körper nicht so richtig funktionieren. Eben auch bei Entzündungen. 

Entzündungen hemmen durch Lebensmittel

Sicher werden viele sagen, "DAS und DAS mag ich nicht!". Aber man sollte für sich überlegen, ob es einfach mal einfacher ist bestimmte Lebensmittel zu essen oder mit den Entzündungen im Körper zu leben. Das muss jeder für sich selber entscheiden. Hier die Auflistung von Lebensmittel, die Entzündungshemmend wirken. 

Die 7 besten Nahrungsmittel gegen Entzündungen.
 
Lauch- und Zwiebelgemüse
Paprika – Nobelpreis für das Nachtschattengewächs.
Brokkoli
Zitrusfrüchte.
Beerensommer – Kirschen und rotes Beerenobst.
Ananas
Fisch

Beim Fisch sei zu erwähnen, die unterschiedlichen Fischsorten beinhalten unterschiedlich viel Omega 3. 

Viel Omega 3 ist enthalten in Lachs, Makrele, Hering und Thunfisch. Es sind also die sogenannten "Fettfische". 

Empfohlen wird, 2-3 mal in der Woche, Fisch zu sich zu nehmen. 

Kommentare